Tipps für die Durchführung

In dieser übung gehen wir davon aus, dass die meisten jungen Leute in der Stadt oder in Stadtnähe leben. Die Wahl des zu gestaltenden Grundstücks hängt von Ihrem Wohnort und Ihrer Gruppe ab. Jedes Grundstück kann sich eignen. Im Idealfall recherchiert und entscheidet die Gruppe. Unter bestimmten Umständen jedoch, etwa in Schulen, mag es Einschränkungen durch den Lehrplan geben, sodass die Lehrperson entscheiden muss.

Das Grundstück kann mit allem bebaut werden: mit einem Einkaufszentrum, einem Freizeitzentrum, einer Schule, Wohnhäusern, einem Parkplatz, einer Grünanlage, einem Spiel- oder Sportplatz, einem ruhigen Rosengarten mit Sitzbänken für ältere Leute, einem Stadtbauernhof, einem Tierheim, einem Vergnügungspark, einer Kegelbahn usw. Die Teilnehmenden sollten möglichst die Bedürfnisse verschiedener Bevölkerungsgruppen berücksichtigen.