Tipps für die Durchführung

Für Menschen, die mit Brettspielen vertraut sind, ist das Spiel ziemlich einfach, trotzdem sollten Regeln und Spielweise genau erklärt werden. Es kann hilfreich sein, die Regeln auf ein Flipchart oder eine Overheadfolie zu schreiben oder sie zu verteilen.

Das Spiel funktioniert am besten mit maximal 10 Stadtbewohner/innen. Zu Beginn des Spiels sollte jede Stadt gleich viele Einwohner/innen haben. Wenn z.B. 16 Personen teilnehmen, könnten jeweils zwei Bankiers zusammenarbeiten. Bei grösseren Gruppen spielt man am besten mit zwei Spielbrettern. In diesem Fall brauchen Sie von allen Materialien die doppelte Menge und ein/e Co-Moderator/in sollte das zweite Spiel leiten.

Tipp: Spielen Sie zunächst mit Freund/innen und Nachbar/innen, bevor Sie das Spiel mit Ihrer Gruppe ausprobieren! Dann werden Sie sich mit den Regeln sicherer fühlen und können das Spiel ruhiger gestalten.

Anmerkung: Steuereinzieher/innen und Stadtkämmerer/innen heissen hier "Bankiers". In Wirklichkeit haben Bankiers keine derartigen Aufgaben. Der Begriff wird hier nur gebraucht, weil er in vielen beliebten Brettspielen üblich ist. Wenn Sie "Bankier" nicht für den am besten geeigneten Begriff halten, dann wählen Sie einen anderen, z.B. "Kassenwart".