Menschenrechte als gemeinsamer Faktor

Das Konzept der Menschenrechte gehürt sowohl zur historischen als auch zur ideologischen Grundlage des Europarats. Die Menschenrechtsidee gibt es natürlich nicht nur in Europa, aber sie ist sicherlich einer der wichtigsten verbindenden und einigenden Faktoren für Europa.

Jeder Mitgliedstaat hat sich verpflichtet, die Grundrechte und Grundfreiheiten zu achten, die in der Europäischen Konvention zum Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten festgelegt sind. Für alle Bürgerinnen und Bürger in den verschiedenen Mitgliedsstaaten bedeutet dies, dass diese Menschenrechte und Freiheiten, zumindest in gewissem Umfang, durch die gesamte europäische Staatengemeinschaft geschätzt sind.

Doch obwohl es das europäische Menschenrechtsschutzsystem und den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte gibt, wird der Schutz dieser Menschenrechte für alle erst dann Realität, wenn jede/r Einzelne aktiv dazu beiträgt, dass sie beachtet werden. Erst das Wissen um die Existenz dieser Rechte versetzt Menschen in die Lage, diese zu verteidigen, wo sie verletzt werden, und sie im eigenen Alltag zu respektieren. Menschenrechtsbildung kann hierzu einen Beitrag leisten.