Anleitung

  1. Weisen Sie auf die Schilder rechts und links an der Wand hin und erklären Sie, dass Sie eine Aussage vorlesen werden, der man mehr oder weniger zustimmen kann. 
  2. Lesen Sie eine der Aussagen aus der unten stehenden Liste laut vor. 
  3. Die Teilnehmenden sollen sich zwischen den beiden Schildern an der Wand aufstellen, je nachdem, wie weit sie der Aussage zustimmen oder nicht: Sind sie völlig oder überhaupt nicht einverstanden, sollen sie sich an der betreffenden Seite aufstellen, andernfalls irgendwo dazwischen. 
  4. Haben alle ihren Platz in der Reihe gefunden, bitten Sie die beiden, die ganz aussen stehen, sich auf die Stühle in der Mitte des Raums zu setzen. Die anderen stellen sich um die Stühle herum, und zwar jeweils hinter die Person, deren Ansicht sie am meisten zustimmen, oder zwischen die beiden, falls sie unentschieden sind. 
  5. Geben Sie den auf den Stühlen sitzenden Personen je eine Minute Zeit, ihre Gründe für die Zustimmung zu oder Ablehnung der Aussage zu nennen. Niemand sollte sie unterbrechen oder 
    ihnen helfen. Alle hören still zu. 
  6. Nach einer Minute bitten Sie die andern, sich hinter eine/n der Sprechenden zu stellen (niemand darf unentschieden bleiben), sodass eine Gruppe «für» die Aussage ist und eine «dagegen». Geben Sie beiden Gruppen zehn Minuten Zeit, jeweils für sich Argumente zu sammeln, die ihre Position stützen, und eine zweite Person zu wählen, die diese Argumente später vorträgt.
  7. Nach zehn Minuten kommen die Gruppen wieder zusammen. Die beiden neuen Sprecher/innen setzen sich auf die Stühle und versammeln ihre «Unterstützer/innen» um sich. 
  8. Geben Sie diesen Sprecher/innen jeweils drei Minuten, ihre Argumente vorzutragen. Danach können die Unterstützer/innen beider Seiten die Positionen wechseln, wenn sie die Argumente der anderen Gruppe überzeugend fanden.
  9. Geben Sie den Gruppen weitere fünf Minuten, um getrennt voneinander an ihren Argumenten zu arbeiten und eine/n dritte/n Sprecher/in zu benennen. Wieder dürfen die Unterstützenden nach den Vorträgen die Position wechseln, wenn sie wollen.
  10. Die Gruppen kommen zur Auswertung zusammen.