Anleitung

  1. Warten Sie, bis alle angekommen sind, aber begrüssen Sie niemanden, ignorieren Sie ihre Anwesenheit. Sagen Sie kein Wort dazu, was vor sich geht. 
  2. Lassen Sie nach dem offiziellen Beginn ein paar Minuten verstreichen und verteilen Sie dann die Kopien des «Asylantrags» und die Stifte an jede/n Teilnehmende/n. 
  3. Erklären Sie, dass sie fünf Minuten Zeit haben, das Formular auszufüllen, aber sagen Sie sonst kein Wort. Ignorieren Sie alle Fragen und Einwände. Wenn Sie dennoch etwas sagen müssen, sprechen Sie eine andere Sprache (evtl. eine erfundene) und benutzen Sie Gebärden. Sprechen Sie nur das Allernötigste. Denken Sie daran, dass die Probleme der Flüchtlinge Sie nicht betreffen, Ihr Job besteht nur darin, die Formulare zu verteilen und wieder einzusammeln! 
  4. Empfangen Sie zu spät Kommende knapp (z.B. «Sie sind zu spät. Hier das Formular. Sie haben nur noch ein paar Minuten Zeit, um es auszufüllen.»)
  5. Sammeln Sie die Formulare nach fünf Minuten ein, ohne zu lächeln oder persönlich in Kontakt zu treten. 
  6. Rufen Sie einen der Namen auf den ausgefüllten Formularen auf und zitieren Sie die Person nach vorn. Sehen Sie sich das Formular an und erfinden Sie irgendeinen Formfehler beim Ausfüllen, z.B.: «Sie haben Frage 8 nicht beantwortet», oder: «Ich sehe, Sie haben Frage 6 mit Nein beantwortet. Antrag abgewiesen.» Schicken Sie die Person weg. Lassen Sie sich auf keine Diskussion ein. Zitieren Sie sofort die nächste Person nach vorn. 
  7. Machen Sie das immer wieder. Sie müssen nicht jeden Antrag prüfen, nur so viele, bis alle kapiert haben, was hier vor sich geht.
  8. Schlüpfen Sie am Schluss aus Ihrer Rolle und diskutieren Sie mit den Teilnehmenden über das Geschehen.