Anleitung

  1. Geben Sie den Teilnehmenden fünf Minuten Zeit zum Überlegen, welche Heldinnen und Helden (historische oder zeitgenössische) sie besonders bewundern.
  2. Verteilen Sie Papier und Stifte und bitten Sie darum, zwei Spalten anzulegen. In die erste Spalte sollen (mit dem roten Stift) die Namen von drei oder vier Heldinnen und Helden geschrieben werden und dazu eine kurze Beschreibung, wer sie sind und was sie für ihr Land getan haben. Am unteren Papierrand sollen Schlüsselwörter zu den persönlichen Eigenschaften der Heldinnen und Helden aufgeführt werden.
  3. Wiederholen Sie das Ganze (mit dem blauen Stift) mit drei oder vier Heldinnen und Helden in der zweiten Spalte.
  4. Nun werden Kleingruppen zu fünf bis sieben Personen gebildet, die ihre Auswahl an Heldinnen und Helden zusammentragen. Jede Gruppe soll sich auf vier „beste“ Heldinnen und vier „beste“ Helden einigen.
  5. Dann kommen alle im Plenum zusammen und schreiben die Namen der Heldinnen und Helden jeder Gruppe in zwei Spalten auf das Flipchart. Fügen Sie die Schlüsselworte mit den Charaktereigenschaften hinzu.
  6. Diskutieren Sie die Liste der Eigenschaften und die Funktion von Heldinnen und Helden als Rollenvorbilder und die Frage, inwieweit es sich dabei um Geschlechterrollenstereotype handelt. Gehen Sie dann zur Befragung über.

Hier ein Beispiel, was eine Gruppe in der Ukraine im 2. Schritt produziert hat:

bilder/165.gif