Die Arbeit des Europarats

Der Europarat hat sein Umweltprogramm 1961 gestartet. Seine Aktivitäten auf diesem Gebiet konzentrieren sich auf den Natur- und Landschaftsschutz. Das Programm ist heute in die Abteilung für Kultur und für Kultur- und Naturerbe des Europarats integriert. Es hat drei Hauptrichtungen: die paneuropäische Strategie zur Erhaltung der biologischen und landschaftlichen Vielfalt, das übereinkommen über die Erhaltung der europäischen wild lebenden Pflanzen und Tiere und ihrer natürlichen Lebensräume (Berner Konvention 1979) und die Sensibilisierung für die biologische und landschaftliche Vielfalt.

Information über und Sensibilisierung für den Umweltschutz werden durch die Publikationen des Europarats umgesetzt. Auch sein Netzwerk nationaler Organe trägt zur Erhaltung der biologischen und landschaftlichen Vielfalt bei.