Die Arbeit des Europarats

Das Direktorat für Jugend und Sport als Teil des Generaldirektorats für Bildung, Kultur, Jugend, Sport und Umwelt erarbeitet Richtlinien, Programme und gesetzliche Instrumente zur Entwicklung kohärenter und wirksamer Jugendpolitik auf lokaler, nationaler und europäischer Ebene. Es sorgt für finanzielle und pädagogische Unterstützung internationaler Jugendaktivitäten zur Förderung von Staatsbürgerschaft und Mobilität der Jugend, Menschenrechten, Demokratie und kultureller Vielfalt.

Der Lenkungsausschuss zur Förderung des Sports (CDDS) hat verschiedene Aktivitäten initiiert, um einen gesunden Lebensstil und sportliche Betätigung zu fördern, wie z.B. EUROFIT (individuelle Fitness-Tests für Kinder und Erwachsene). Es gibt die Anti-Doping-Konvention von 1989 und den „Clean Sports Guide“, ein Unterrichts- und Informationspaket für Schulen und Sportvereine, das in Zusammenarbeit mit der Europäischen Union erstellt wurde.[1] 1986 wurde die Europäische Konvention gegen Gewalttätigkeit der Zuschauer bei Sportveranstaltungen entwickelt.

 

Fussnote

  1. Weitere Informationen finden Sie unter http://culture.coe.fr/sp/splist.html