Rechtskunde

Dies ist vielleicht der formalste Bildungsbereich, der hier vorgestellt werden soll. In Rechtskunde wird jedoch nicht nur etwas über bestehende Gesetze vermittelt, sondern auch Achtung vor der Rechtsstaatlichkeit und den grundlegenden Prinzipien der Gerechtigkeit entwickelt, die Gegenstand von internationalen Menschenrechtsverträgen sind.

Rechtskunde und Menschenrechte haben auf zwei verschiedenen Ebenen miteinander zu tun: erstens auf der Ebene der im engeren Sinne „gesetzlichen" Rechte, die den Einzelnen gegen unfaire Verfahren schützen, zweitens aber auch auf der Ebene des internationalen Rechts. Die Institutionen der UNO, der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte und andere regionale Einrichtungen sind Institutionen des Rechts, die die Menschenrechte schützen. Wir alle jedoch müssen sie kennen und in Anspruch nehmen, wenn sie diesen Zweck erfüllen sollen.