Über die Methoden

Wer in der Bildungsarbeit täig ist, wird merken, dass einige Methoden im KOMPASS angepasst oder aus anderen Disziplinen entlehnt wurden. Ziel war es, Methoden, die sich als effektiv erwiesen haben, Interessierten gebündelt zur Verfügung zu stellen.

Anpassung an den eigenen nationalen Kontext ist ein zentrales Stichwort für das gesamte Werkzeug. Manchen mögen die Aktivitäten wie vorgefertigte Lösungen erscheinen, doch wer den KOMPASS in der Praxis anwendet, wird merken, dass ein Teil Eigenarbeit noch geleistet werden muss. Vorschläge liefert der Abschnitt über die Anpassung von Aktivitäten, um spezifischen Bedürfnissen von Jugendlichen gerecht zu werden, dem Bildungskontext zu entsprechen, den Zeitplan einzuhalten usw.

Der KOMPASS will verschiedene Wege aufzeigen, die man gehen kann und sollte, ohne die unterschiedlichen kulturellen und sozialen Werte von Jugendlichen in Europa zu ignorieren. Diese Vielfalt der Ansätze ist eine Stärke und sorgt dafür, dass Menschenrechte nicht zum aufoktroyierten Dogma werden.

Erläuterungen zu den Methoden finden Sie hier:  "Mit Kompass arbeiten"