Anleitung

  1. Beginnen Sie mit einer knappen Einführung in die Unterschiede zwischen bürgerlichen und politischen Rechten einerseits und sozialen und wirtschaftlichen Rechten andererseits. 
  2. Sammeln Sie in einem fünfminütigen Brainstorming Rechte, die in eine dieser Kategorien fallen. Listen Sie die Rechte auf dem Flipchart unter der betreffenden überschrift auf. 
  3. Erklären Sie, dass Sie nun einige Aussagen vorlesen werden, denen die Teilnehmenden mehr oder weniger zustimmen können.
  4. Weisen Sie auf die beiden Extrempositionen hin – die Plakate "Ich stimme zu" und "Ich stimme nicht zu". Die Teilnehmenden können jeden Standpunkt entlang der (imaginären) Linie einnehmen, sollten aber versuchen, sich so dicht wie möglich neben diejenigen zu stellen, deren Ansicht mit der ihren am ehesten übereinstimmt. Es darf kurz diskutiert werden, während alle ihre Standpunkte suchen! 
  5. Lesen Sie die Aussagen nacheinander laut vor. Variieren Sie dabei Ihren Sprechrhythmus: Lesen Sie einige Aussagen schnell hintereinander vor und machen Sie bei anderen eine kurze Pause zum Diskutieren. 
  6. Fordern Sie zum Nachdenken und zur Diskussion auf. Bitten Sie die Personen am äussersten Rand zu erklären, warum sie diese extreme Position einnehmen. Fragen Sie eine Person, die in der Mitte steht, ob ihre Position auf mangelnde Entschiedenheit oder Informiertheit schliessen lässt. 
  7. Gestatten Sie Platzwechsel nach dem Anhören der Argumente anderer.
  8. Wenn Sie mit den Aussagen durch sind, holen Sie die Gruppe zur Auswertung zusammen.